Einstieg in die Datenbankverwaltung mit SQL

Rainer Schulz » 02. März 2011 um 18:08 Uhr

0 Kommentare

SQL 

Vorwort

In der elektronischen Datenverarbeitung (EDV) der heutigen Zeit kann man sich Datenbanken und SQL (Structured Query Language) kaum noch weg denken. Vieles in unserem täglichen Leben behilft sich dieser Technologien und wäre ohne diese (fast) nicht mehr realisierbar. Die Konten- und Kundenverwaltung von Banken und Versicherungen kann man hier beispielshalber nennen.

Im Internet trifft man an jeder Ecke Plattformen welche diese Technologien einsetzen. Nennen kann man hier zum Beispiel Google, Yahoo, Ebay und Amazon, kleinere Seiten wie dieser Blog können aber auch von diesen Technologien profitieren.

Datenbanken

Die am häufigsten verwendete Form von Datenbanken ist sicherlich die relationale Datenbank. In relationalen Datenbanken werden Daten mittels Tabellen in Spalten und Feldern, möglichst redundanzfrei, gespeichert. Da mein Mitstreiter Toni Blonske schon ein paar schöne Beiträge zu diesem Thema verfasst hat, werde ich hier (vorerst) nicht weiter auf dieses Thema eingehen: Link zu Toni's Beträgen.

SQL

SQL ist eine Datenbanksprache für relationale Datenbanken und wird zur Speicherung, Abfrage und Manipulation von Daten/Informationen verwendet. SQL ist von ANSI und ISO standardisiert und findet in fast allen Datenbankmanagementsystemen (DBMS) Verwendung.

SQL-Befehle kann man grob in 2 Kommandoformen unterteilen, die Data Manipulation Language (DML) und die Data Definition Language (DDL).

DML

Mit der DML kann man die Daten in den Tabellen der Datenbank direkt manipulieren. So kann man die Daten zum Beispiel auslesen, bearbeiten oder auch neue Datensätze einfügen.

Beispiele für DML-Befehle
  • INSERT - zum einfügen von Datensätzen

  • SELECT - zum auslesen von Datensätzen

  • UPDATE - zum bearbeiten von Datensätzen

DDL

Mit der DDL kann man Datenbanken und Tabellen erstellen, die Spalten und Felder einer Tabelle festlegen und für diese auch Einstellungen vornehmen.

Beispiele für DDL-Befehle
  • CREATE - zum erstellen von Datenbanken und Tabellen

  • ALTER - zum verändern von Eigenschaften und zur Strukturierung

  • DROP - zum löschen von Datenbanken und Tabellen

Abschließendes

Das soll es für diesen Beitrag erst einmal gewesen sein. Ich werde mich in meinen nächsten Beiträgen weiter mit dem Thema SQL befassen und versuchen etwas Licht in die Sache zu bringen.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

1. Japan im Gedanken sind wir bei dir » 14. März 2011
2. Die Textdatentypen in SQL » 07. März 2011
3. Datentypen in SQL » 06. März 2011
4. Grundlagen der Programmierung » 26. Oktober 2010
5. Aus gegebenem Anlass - start des IT08 Portals » 19. Oktober 2010

Diesen Beitrag teilen

Twitter Facebook Delicious Digg Bei allen Services (Mister Wong, Yigg, Infopirat etc.)

  1. 0 Kommentare zum Beitrag.

  2. 1. von Console am 09. Dezember 2016 um 14:27:47 Uhr.

    Noch keine Kommentare vorhanden.

  3. Schreib einen Kommentar.
  4. Kommentare sind deaktiviert.