Japan im Gedanken sind wir bei dir

Rainer Schulz » 14. März 2011 um 19:51 Uhr

2 Kommentare

Japanische Flagge 

Als kleine Initiative der IT08

Es regiert zurzeit sämtliche Medien, das Erdbeben in Japan und der darauf folgende Tsunami, es ist wohl das schlimmste Unglück Japans seit 65 Jahren.

Aus diesem Anlass möchten wir drauf aufmerksam machen, dass der Internet-Konzern Google eine Personen-Suche in Japanisch und Englisch gestartet hat, wo unter anderem gespendet werden kann, aber auch eine Suche nach vermissten Personen ist möglich.

Zu finden ist der Dienst von Google unter folgender Adresse:
http://www.google.com/crisisresponse/japanquake2011.html

Eigentlich brauchen wir dazu gar nicht viel sagen da dieses schlimme Ereignis die Medien seit dem 11.03.2011 anführt.

Aber eines können wir tun, wozu wir auch alle Anderen aufrufen:

  • spendet Mitgefühl für Japan

  • spendet Ehrfurcht für Japan

  • hofft das Japan diese Tragödie gut übersteht

Japan im Gedanken sind wir bei dir

Unser herzliches Beileid nach Japan.

We Pray For Japan by Ceal
by: Cael - http://davidcael.blogg.org

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

1. Wie geht es weiter mit Raischblog » 13. Februar 2011
2. Serverumzug! » 18. Oktober 2010
3. Neues Hintergrundbild! Meinungen? » 11. Oktober 2010
4. Mein Feed ist ab jetzt ueber Feedburner erreichbar! » 06. Oktober 2010
5. Willkommen auf raisch.tb-world.de! » 05. Oktober 2010

Diesen Beitrag teilen

Twitter Facebook Delicious Digg Bei allen Services (Mister Wong, Yigg, Infopirat etc.)

  1. 2 Kommentare zum Beitrag.

  2. 1. von Andre am 15. März 2011 um 08:45:16 Uhr.

    Super, daß Du auch an soetwas denkst. Der Link ist Klasse. Ich werde das gleich meinem Systemadministrator zeigen. Der betreut eine japanische Firma in Berlin und die vermissen Kollegen, die vor kurzem wieder nach Japan zurück gekehrt sind und genau in der überschwemmten Zone leben (hoffentlich noch).

    Das schlimmste ist aber die Technik, die wir glauben zu beherrschen, hat uns wieder einmal gezeigt, daß wir zu weit gegangen sind.
    Sollte das aber auch noch durch Schlammperei passieren, dann ist es noch viel schlimmer und man kann nur noch sagen "Typisch Mensch". Geld regiert die Welt.

    Bei einem gleichwertigen Atomstörfall in Deutschland gibt es noch nicht einmal ein abgedecktes Versicherungsrisiko. Das heißt, das der Staat, also wir alle, wir für die Schäden aufkommen müssen. Die Kraftwerksbetreiber sind "fein" raus.
    Das ist eine Genehmigung zum gelddrucken auf Kosten jedes Einzelnen.

    Und denkt immer daran, wir und unsere Kinder, haben nur "EINE" Erde hier...

    Liebe und nachdenkliche und erschütterte Grüße von André

  3. 2. von Rainer Schulz am 15. März 2011 um 11:46:59 Uhr.

    Ich sehe das genauso wie Du.

    Das Problem wird aber sein, dass die Menschheit daraus nichts lernen wird.

    Solange man Geld mit Atomenergie verdienen kann wird es auch Atomkraftwerke geben.

    Dennoch hoffe ich, dass sich etwas ändern wird (zum guten).

    Gruß Rainer

  4. Schreib einen Kommentar.
  5. Kommentare sind deaktiviert.